Back to Top

Spaichingen

 

Freie Wähler Spaichingen   

 Begrüßung zum Jahresbeginn

Spaichingen, 21.01.2019staudenmayer

Haushalts- und Jahresrede 

von Heinrich Staudenmayer für die Freien Wähler Spaichingen

Sehr geehrte Damen und Herren,

sehr geehrter Herr Bgm. Schumacher,

sehr geehrte Damen und Herren Amtsleiter,

liebe Kolleginnen und Kollegen im Gemeinderat

zur ersten öffentlichen Sitzung des Gemeinderates 2019 darf ich sie im Namen der FREIE WÄHLER ganz herzlich hier am Fuße des Dreifaltigkeitsberges begrüßen.

An dieser Stelle möchte ich mich zuerst bei Frau Angelika Becker bedanken. Sie hat die letzten Jahrzehnte als Sekretärin von Herrn Altbürgermeister Teufel und von Herrn Bürgermeister Schuhmacher als Schaltstelle zu uns Gemeinderäten hervorragende Arbeit geleistet. Für ihren nun beginnenden Ruhestand wünschen wir FREIEN Wähler Frau Becker alles Gute. Ihren Nachfolgerinnen wünschen wir eine glückliche Hand und dem nächsten Gemeinderat wieder eine Reservierung zur Bergsitzung auf dem Dreifaltigkeitsberg,

Das vergangene Jahr 2018 brachte für uns Gemeinderäte eine Menge an Veränderungen. Mit neuen Gesichtern kam ein neuer Geist in den Gemeinderat und es scheint, als sei die „Bleierne Zeit“, welches das öffentliche Bild am Anfang geprägt hat, nun beendet. Langsam wächst wieder Vertrauen zwischen den Parteien und Fraktionen und die Ära der Populisten und Schreihälse scheint vorbei zu sein.

Sachlichkeit steht wieder im Vordergrund und wichtige Vorhaben für die Zukunft wurden gemeinsam getroffen. Als Beispiel nenne ich nur den geplanten Neubau des Lehrschwimmbeckens für die Schillerschule, für das wir FREIE WÄHLER immer plädiert haben und der nun verwirklicht werden kann.

Wie zäh es vorher war, auch nur kleinste Beschlüsse zu verwirklichen, möchte ich an einem kleinen Beispiel verdeutlichen. Es brauchte schon alle politische Erfahrung und einiger Tricks, um eine Dusche für Lehrkräfte an der Realschule zu verwirklichen.

Getarnt als Sanierung der Küche der Hausmeisterwohnung, konnten wir FREIEN WÄHLER den Gemeinderat dazu bringen, die nötigen Mittel zu bewilligen. Aber es dauerte wiederum fast ein Jahr, bis wir auch die Verwaltung überzeugen konnten. Ich bin mir allerdings sicher, dass einige der Gemeinderäte weder die Hausmeisterwohnung kennen, noch den Umstand, dass diese schon lange als Lehrerbibliothek genutzt wird.

Für das Jahr 2019 hat der Gemeinderat schon vor einiger Zeit wichtige Beschlüsse gefasst und die Verwirklichung in die Wege geleitet. So stehen, wie bereits oben erwähnt der Schwimmbeckenneubau, noch weitere Großprojekte an, bei denen es sich ebenfalls um sehr viel Wasser dreht. Die Sanierung der Kläranlage steht vor ihrer Vollendung und der letzte Teilabschnitt der Primverdohlung bringt noch einmal erhebliche Belastungen für unsere Bürger entlang der Hauptstraße und der Umleitungsstrecken. Hier muss rechtzeitig vorgeplant werden, damit es so reibungslos wie möglich abläuft.

Und hier möchte ich die Bürgerinnen und Bürger, aber vor allem auch die Anwohner und die Gemeinderäte, bitten die Pläne einzusehen. Damit kann jeder sehen, dass alles getan wird, die Bäume entlang der Hauptstraße zu schützen, da diese gefährlich nahe an der alten Dohle stehen.  

Für die FREIEN WÄHLER werden in diesem Jahr Projekte wie ein neues Radwegekonzept, das der Gemeinderat zwar erst kürzlich wieder abgelehnt hat, wieder auf die Tagesordnung gebracht. Erst kürzlich konnten sich Vertreter der FREIEN WÄHLER bei einem Gespräch mit dem Landesverkehrsminister Hermann vergewissern, wie wichtig ein Mobilitätskonzept für die Zukunft ist. Vielleicht bietet sich jetzt ja die Möglichkeit mit dem Landkreis zu einer Lösung des Radweges entlang der Angerstraße. Im Zusammenhang mit einer Angelegenheit, bei der der Landkreis auf die Stadt zukommen muss. 

Bei dem Gespräch mit dem Landesverkehrsminister wurde am Rande auch über die geplante Umgehungsstraße gesprochen. Welche Möglichkeiten z.B. für einen besseren Rad- und Fußverkehr im Bereich der Hauptstraße entstehen können, wenn der Durchgangsverkehr aus der Stadt gebracht werden kann.

Die FREIEN WÄHLER möchten an alle Bürgerinnen und Bürger appellieren, die Planungen, welche mit neuen Verkehrszählungen begonnen haben, abzuwarten und nicht gleich Aktivisten der Parteien „Schon immer dagegen“ und „Sowieso dagegen“ hinterher zu laufen. Es gilt auch abzuwägen, was wichtiger ist, eine Verbesserung der Wohnsituation entlang der langen Hauptstraße oder das ungehinderte Gassigehen mit seinem Hündchen.

Ein weiteres Thema, dass den Gemeinderat nun beschäftigt, sind die Äußerungen über eine etwaige geplante Streichung des Klinikstandortes Spaichingen und welchen Einfluss die Stadt Spaichingen in diesem Verfahren überhaupt noch hat.

Die FREIEN WÄHLER bedauern diese Debatte und es ist nach dem Gespräch, das wir noch kurz vor der Sitzung mit einem ehemaligen Chefarzt geführt haben,  ein leichtes zu sagen: “Auch wir sind gegen die Schließung!“. Aber ich bitte auch hier alle Beteiligten, das Gespräch, das wir als Gemeinderat nach dieser Sitzung mit dem Landkreis und der Klinikleitung haben werden, abzuwarten. Nur dann haben wir die Informationen die maßgeblich sind.

Sie sehen also, es wird nie langweilig und für die neuen Gemeinderätinnen und Gemeinderäte stehen spannende Zeiten bevor.  Die FREIEN WÄHLER stellen ihnen in Kürze die neuen Gesichter und die Themen vor, mit denen wir für Spaichingen ins Rennen um die meisten Plätze gehen werden. Und wir hoffen natürlich auch viele neue Gemeinderätinnen und Gemeinderäte im Stadtrat zu haben, um für die Anliegen der Spaichinger Bürgerinnen und Bürger das Bestmögliche zu erreichen.

Dass wir dies auch bisher geschafft haben, verdanken wir auch einer guten Verwaltung, mit der wir FREIEN WÄHLER bestens zusammengearbeitet haben. Vielen Dank hierfür nochmals von unserer Seite.

Ich danke für ihre Aufmerksamkeit.

                  

 pfeffer

Einladung zur Hauptversammlung der Freien Wähler Spaichingen

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie/Dich freundlich zu unserer Jahreshauptversammlung am Donnerstag, den 13. September 2018 um 20.00 Uhr ins Nebenzimmer des Gasthauses ENGEL in der Hauptstr.104 in Spaichingen einladen.

 

 

Tagesordnungspunkte:

1.     Begrüßung und Bericht der 1. Vorsitzenden

2.     Bericht Schriftführer

3.     Bericht der Kassierer

4.     Bericht Kassenprüfer

5.     Aussprache zu den Berichten

6.     Entlastung

7.     Wahlen: 1. / 2. Vorsitzender / Schriftführer / Beisitzer

8.     GR Wahlen 2019

9.     Bericht aus dem Kreistag/ Gemeinderat

Anträge zur Versammlung können bis zum 06.09.2018 bei Claudia Pfeffer (1.Vors.)

oder Manfred Cirzel (2.Vors.) eingereicht werden.

 

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen unserer Mitglieder.

Claudia Peffer


Vorsitzende der Freien Wähler

Stadtverband Spaichingen e.V.

 

 

Freie Wähler Spaichingen   

 

Spaichingen, 22.01.2018staudenmayer

Haushalts- und Jahresrede 

von Heinrich Staudenmayer für die Freien Wähler Spaichingen.

   

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Schuhmacher,

sehr geehrte Damen und Herren Amtsleiter ,

liebe Kolleginnen und Kollegen,                         

geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

wie in den vergangenen Jahren darf ich sie im Namen der FREIEN WÄHLER wieder rechtherzlich hier auf dem Berg grüßen.

„ Politik wird im Ratssaal gemacht…“ war der Aufhänger im letzten Jahr. Heute heißt es zum Glück wieder:

„Politik wird im Rathaus gemacht!“

Weiterlesen: Aus dem Gemeinderat-Haushalts-und Jahresrede - 22.01.2018

 

FW1

Ausflug der Freien Wähler Spaichingen nach Bad Wildbad 2017

 

 

 FW2

Der diesjährige Ausflug der FREIEN WÄHLER Spaichingen führte nach Bad Wildbad. Nach einer Stärkung mit Butterbrezeln und Sekt spazierten die Mitglieder der FREIEN WÄHLER mit ihren Familien durch den Kurpark. Dieser Naturkurpark mit einer Ausdehnung von einem 15km langen Wegnetz, der entlang der Enz führt und viele liebevoll angelegte Sehenswürdigkeiten zu bieten hat, war, auch dank des guten Wetters, wunderschön. .

Im Anschluss ging es mit der Sommerbergbahn 300 m hoch auf die Bergstation. Anschließend spazierten alle den 1250 m langen barrierefreien Baumwipfelpfad entlang.

Jung und Alt haben sich während der Wanderung das Wissen über den Schwarzwald, seine Flora und Fauna, aneignen können. Denn über die gesamte Länge hinweg gibt es in regelmäßigen Abständen Balkone mit spannenden Lerneinheiten.FW3

Das Highlight ist der 40m hohe Aussichtsturm mit einer herrlichen Sicht über den Schwarzwald. Die Tunnelrutsche von der Plattform aus sorgte bei dem einen oder anderen für einen Adrenalinschub.Nach dieser schönen Wanderung haben sich die FREIEN WÄHLER das traditionell schwäbische Essen zum Abschluss schmecken lassen.

Die FREIEN WÄHLER waren sich einig, dass ein Aussichtsturm auf dem Dreifaltigkeitsberg ein Touristenmagnet sein könnte, um Spaichingen noch attraktiver zu machen.

Für die FREIEN WÄHHLER, Werner Reisbecke

 

 FW4

 

 

 

 

Freie Wähler Spaichingen   

 

Bericht zur Jahreshauptversammlung der Freien Wähler am 07.09.2017 im Gasthaus Engel in Spaichingen.

 

Die 1. Vorsitzende Claudia Pfeffer konnte 11 Anwesende begrüßen und berichtete von den Aktivitäten. Es folgen die Berichte des Schriftführers Olaf Fischer. Er bedankte sich für das große Engagement der ersten Vorsitzenden, bei den aktiven Gemeinderäten und den Kollegen, die für die Themen sich engagiert haben. Es folgte der Kassenbericht von Judith Ilg. Der Vorstand wurde unter der Leitung von Hans Reisbeck einstimmig entlastet.

Neu gewählt wurde als Kassierer Zekerya Sahin, als Beisitzer Isabella Kustermann und Helmut Isele.

Unser Mitglied im Kreistag, Isabella Kustermann berichtete von den Themen:

Klinikum Tuttlingen / Spaichingen, Erweiterung LRA, neue Kreissporthalle, Flüchtlinge, Abfallwirtschaft, Freilichtmuseum, Breitbandausbau.

GR Heinrich Staudenmayer und Werner Reisbeck berichteten aus dem Gemeinderat mit folgenden Schwerpunktthemen:

Weiterlesen: Bericht zur Jahreshauptversammlung 07.09.2017

Bericht aus dem Kreistag 2016kustermann
 
von Isabella Kustermann
 

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

als Kreisrätin für die Freien Wähler, freue ich mich, Ihnen einen kurzen Überblick über die Arbeit im Kreistag für das Jahr 2016 zu geben.

Der Kreistag und seine Ausschüsse haben insgesamt 22 mal getagt. Hinzu kommt noch eine Sondersitzung des Kreistags am 22.10.2016 bei der es um den geplanten Neunbau des Landratsamtes in Tuttlingen ging.

In den Kreistagsitzungen wurden wieder viele unterschiedliche Themen beraten und beschlossen. Auf alle Themen einzugehen würde den zeitlichen Rahmen sprengen. Ich habe mir sieben Themen ausgesucht, welche ich Ihnen in kurzen Sätzen vorstellen darf.

 

1. Klinikum Landkreis Tuttlingen Umwandlung in eine gGmbH

 Der Kreistag hat in seiner Sitzung am 21.05.2015 beschlossen, dass der Eigenbetrieb Klinikum Landkreis Tuttlingen ab 2016 in der Rechtsform einer gGmbH in 100%iger Trägerschaft des Landkreises Tuttlingen betrieben wird. Die für die Ausgliederung erforderlichen Unterlagen sind zwischenzeitlich erstellt und unter den Beteiligten abgestimmt worden. Herr Landrat Bär wird ermächtigt, Änderungen an dem vorstehend beschlossenen Ausgliederungsplan nebst den Anlagen sowie an weiteren Begleitdokumenten selbsttätig vorzunehmen, wenn und soweit dies zur Ausräumung von Vollzugshindernissen oder aufgrund von Vorgaben öffentlicher Stellen (z.B. Registergericht, Finanzamt) erforderlich ist.

2. Die Genehmigung der Entwurfsplanung, sowie Kostenberechnung für die Neue Kreissporthalle beim Kreisberufsschulzentrum in Tuttlingen, sowie die Verbesserung der Partplatzsituation.

In seiner Sitzung am 28.07.2016 hat der Kreistag einstimmig der von Architekt Wohlleber vorgestellten Vorentwurfsplanung und Kostenschätzung zum Neubau der Kreissporthalle zugestimmt und verschiedene von der Verwaltung zusätzlich vorgeschlagene Ausführungsvarianten mit aufgenommen. Noch offen ist, ob von Anfang an eine PV-Anlage installiert werden soll. Dies muss vom Kreistag noch abschließend entschieden werden. Die Kostenschätzung vom 28.07.2016 belief sich, inklusive der vom Kreistag zusätzlich aufgenommenen Optionen, auf ca. 6,1 Mio. EUR. Die Kosten einer evtl. PV-Anlage sind hierin nicht enthalten.

3. Flüchtlinge und Asylbewerber

Im Jahr 2016 wurde mit einer Zuweisung von bis zu 1500 neuen Flüchtlingen in unserem Landkreis gerechnet. Durch die damit verbundenen Aufgaben muss der Personalstand laufend ergänzt werden. Inzwischen sind über 20 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ausschließlich mit Aufgaben um das Thema Asyl beschäftigt. An dieser Stelle einen besonderen Dank an alle ehrenamtlichen Personen, welche mit Ihrem Einsatz zur Betreuung und Integration der Flüchtlinge beitragen.

4. Eine Gesamtkonzeption über die Neuausrichtung der IT und Telekommunikation im Landratsamt und in den Kreisschulen.

Der Kreistag beschließt am 28.09.2016 einstimmig:

  • Dem IT-Strategiekonzept und den Empfehlungen der Fa. RÖWAPLAN, Abtsgmünd, wird zugestimmt.
  • Die für die Umsetzung erforderlichen Mittel werden in den Haushalt 2017 und in die mittelfristige Finanzplanung aufgenommen.
  • Die Verwaltung wird ermächtigt, die für die Umsetzung des Konzeptes erforderlichen Ausschreibungen durchzuführen.

Die Verwaltung wird ermächtigt, für die jetzt anlaufenden Arbeiten zur Umsetzung der IT- und Kommunikationsstrategie die Stelle eines Netzwerkadministrators auszuschreiben und zu besetzen.

5. Abfallwirtschaft, Kalkulation Haus- und Gewerbemüllgebühren

Der Kreistag hat im Rahmen der Haushaltsberatungen über die Kalkulation der Gebühren für das Jahr 2017 zu beraten. Die in langfristigen Verträgen vereinbarten Anpassungen der Preise belasten unseren Abfallhaushalt von Jahr zu Jahr und erfordern an sich eine regelmäßige Anhebung der Müllgebühren um jährlich rund 4 %. Durch die Deckung von Verlustvorträgen aus Vorjahren können wir nach der aktuellen Hochrechnung in 2016 planmäßig angefallenen Kosten ausgleichen. Nach dieser Kalkulation ist in 2017 keine Gebührenerhöhung erforderlich.

6. Das Freilichtmuseum in Neuhausen ob Eck, ein Aushängeschild für unseren Landkreis, auch hier muss modernisiert und renoviert werden, damit es auch in Zukunft noch zeitgemäß und attraktiv bleibt.

Ein neues Eingangsgebäude für das Freilichtmuseum Neuhausen ob Eck ist Dreh- und Angelpunkt des Entwicklungskonzeptes „Museum der Begegnungen“, das der Kreistag im Mai 2014 verabschiedet hatte. Der Kreistag hatte dem Eingangsgebäude hierbei eine hohe Priorität eingeräumt und die Museumsverwaltung beauftragt, die Projektierung voranzutreiben.

7. Breitbandausbau, ein wichtiges Thema für unsere Industrie, Schulen und Betriebe

Der Kreistag beschließt in seiner Sitzung am 20.04.2016 einstimmig:

Die Satzung für eine gemeinsame selbstständige Kommunalanstalt öffentlichen Rechts zum Zwecke der Optimierung der Breitbandversorgung im Landkreis Tuttlingen sowie dem Beitritt des Landkreises Tuttlingen zur Kommunalanstalt. Für den Landkreis Tuttlingen werden als ordentliche Mitglieder des Verwaltungsrates der Landrat und der zuständige Dezernent und als Stellvertreter die jeweiligen Stellvertreter im Amte bestellt.

Der Landkreis Tuttlingen bewirtschaftete im Jahr 2016 ein Gesamtvolumen von rund 233 Millionen Euro. Die Kreisumlage wurde auf 33.9 % festgelegt und betrug 60,51 Mio. Euro. Im Bereich Jugend und Soziales lagen die Ausgaben bei rund 110 Mio. Euro. Dem standen Einnahmen von 53.7 Mio. Euro entgegen, sodass der tatsächliche Aufwand für den Landkreis bei etwa 56,7 Mio. Euro lag.

 Liebe Gäste, dies war ein kleiner Rückblick auf verschiedene Themen, welche im Jahr 2016 im Kreistag behandelt wurden.

Es ist mir ein großes Anliegen, auch in diesem Jahr wieder darauf hinzuweisen, dass alle diese Dinge nur bewältigt werden können, Dank der verantwortungsvollen und intensiven Mitarbeit aller Beteiligten. Dieses Miteinander bildet auch die Grundvoraussetzung für permanente Sicherheit und eine zukunftsorientierte Infrastruktur im Landkreis Tuttlingen.

Bei Herrn Landrat Bär und seinen Mitarbeitern darf ich mich an dieser Stelle ganz besonders, für die gute Zusammenarbeit und die strukturierte Vorbereitung und Durchführung der Sitzungen, bedanken.

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

 

Isabella Kustermann

 

 pfeffer

Einladung zur Hauptversammlung der Freien Wähler Spaichingen

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie/Dich freundlich zu unserer Jahreshauptversammlung am Donnerstag, den 07. September 2017 um 20.00 Uhr ins Nebenzimmer des Gasthauses ENGEL in der Hauptstr.104 in Spaichingen einladen.

Weiterlesen: Einladung zur Hauptversammlung 2017

 

Freie Wähler Spaichingen   

 

Spaichingen, 14.02.2017staudenmayer

Pressemitteilung FREIE WÄHLER zum Artikel des Heuberger Boten vom 11.02.2017

 

„FREIE WÄHLER bemühen sich um neuen Trainingsraum für Boxer des SVS.“

Die Unterbringung der Boxer des SVS ist eine beinahe unendliche Geschichte. Die FREIEN WÄHLER haben sich dabei immer wieder für die Interessen der Boxer eingesetzt. Die ursprüngliche Unterbringung im „Haus der Musik“, mit Mietvertrag aus dem Jahr 2006, ging bereits auf einen Antrag der FREIEN WÄHLER in der GR-Sitzung vom 20.02.2006 zurück. Nachdem die Zustände in der ehem. Berufsschule nicht mehr tragbar waren, (siehe Protokoll TA 2.07.2012), waren es wiederum die FREIEN WÄHLER, die sich für eine Unterbringung im Kellergeschoß des Rathauses eingesetzt haben. Es war damals allen Beteiligten klar, dass dies nur eine zeitlich befristete Übergangslösung sein kann. Der Mietvertrag war deshalb auch nur vom 1.11.2012 bis zum 31.12.2015! Der SVS war gehalten, diese Zeit zu nutzen, um nach einer geeigneten Unterbringung zu suchen. Dies ist allerdings nie geschehen, bzw. ergebnislos geblieben. In dieser Zeit,

Weiterlesen: Pressemitteilung_14.02.2017

 

Freie Wähler Spaichingen   

 

Spaichingen, 16.01.2017staudenmayer

Haushalts- und Jahresrede 

von Heinrich Staudenmayer für die Freien Wähler Spaichingen.

                    

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Schuhmacher,

sehr geehrte Damen und Herren Amtsleiter ,

liebe Kolleginnen und Kollegen, 

geehrte Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

im Namen der FREIEN WÄHLER darf ich sie wieder rechtherzlich hier an alter Stätte auf dem Berg grüßen.

 „ Politik wird im Ratssaal gemacht…“

Nach dieser alten Regel haben die FREIEN WÄHLER auch im vergangenen Jahr erfolgreich Politik für Spaichingen gemacht, während sich andere Fraktionen in anderen Sälen auswärts tummelten.

Eine der wichtigsten Entscheidungen im letzten Jahr war mit Sicherheit der Startschuss für die Sanierung der Unterbachhalle und damit einhergehend der Bau der neuen Umkleidekabinen im Stadionsbereich.

Weiterlesen: Aus dem Gemeinderat - 16.01.2017

 

Freie Wähler Spaichingen   

 

Spaichingen, 06.12.2016

staudenmayer

„Haushaltsplanberatung abgeschlossen.“

 

Mit der Abstimmung über die Anträge der Fraktionen ist die Beratung des HH-Planes 2017 abgeschlossen. Da der Löwenanteil bereits durch die Beschlüsse im Laufe des Jahres abgearbeitet war, ging es nun nur noch um kleinere Positionen der einzelnen Fraktionen. Die FREIEN WÄHLER konnten auch hier wieder deutliche Akzente setzen. Sinnvolle Anträge anderer Fraktionen konnten mitgetragen werden, wie etwa Verbesserungen an der Elektrik der Schulküche in der Realschule oder der Kellersanierung des Gebäudes der Realschule. Beide Anträge, welche von der Fraktion der Grünen eingebracht wurden, gingen ursprünglich auf Anregungen der FREIEN WÄHLER zurück.

Weiterlesen: Aus dem Gemeinderat - 06.12.2016

 

Was kann Aldingen, was Spaichingen nicht kann? staudenmayer

Oder nicht darf, weil es einem nicht passt?

vom 20.08.2016

Reihum werden in unseren Nachbargemeinden Grabkammersysteme gebaut, ohne ein großes Drama daraus zu machen. Alle kämpfen mit dem gleichen Problemen: Störung der Verwesung und zu wenig Platz. Auf allen Friedhöfen werden zunehmend Urnenbestattungen nachgefragt, in verschiedenen Ausführungen. Aber es werden auch nach wie vor Erdbestattungen gewünscht. Einzeln und in Doppelgräbern. Auch in Spaichingen werden in unveränderter Zahl Doppelgräber nachgefragt.

Weiterlesen: Leserbrief zur „13 Arten die letzte Ruhe zu finden“ Heuberger 20.08.16

 

staudenmayer„Spaichinger Unternehmer als Namensgeber für Straßen unerwünscht.“

Spaichingen, 25.10.16

Mit knapper Mehrheit wurde der Antrag der FREIEN WÄHLER abgelehnt, die neue Straße im Industriegebiet nach dem ehem. Geschäftsführer der erweiternden Firma HEWI zu benennen. Was wäre denn falsch daran gewesen, die Straße nach „Gerhard Winker“ zu benennen? Was wäre grundsätzlich daran falsch, an derartige Persönlichkeiten zu erinnern? An einen Kupferschmid, Blessing oder Bühler? Waren es nicht diese Persönlichkeiten, welche die Firmen gegründet haben, die früher zahlreiche Arbeitsplätze für unsere Bürger bereitgestellt haben? Stattdessen sollen nun Nobelpreisträger genannt werden. Aber Bitte nur die politisch Korrekten!       Was hat Spaichingen z.B. mit einem Sully Prudhomme oder Philipp Lenard zu tun? Hier reicht ein kleines Schild auch nicht, um diese bekannt zu machen.      Zugegeben, wir haben schon einen Friedensnobelpreisträger mit „Willy Brandt“. Aber auch einen „Messerschmitt-Weg“, wobei hierbei die Wenigsten wissen dürften, weshalb die FREIEN WÄHLER diesen Namen damals vorgeschlagen haben .

 Für die FREIEN WÄHLER,

Heinrich Staudenmayer

 
 

 pfeffer

Einladung zur Hauptversammlung der Freien Wähler Spaichingen

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie/Dich freundlich zu unserer Jahreshauptversammlung am Donnerstag, den 30. Juni 2016 um 20.00 Uhr ins Nebenzimmer des Gasthauses ENGEL in der Hauptstr.104 in Spaichingen einladen.

 

Tagesordnungspunkte:

      1. Begrüßung und Bericht der 1. Vorsitzenden

          2.    Bericht Schriftführer

          3.    Bericht der Kassiererin

          4.    Bericht Kassenprüfer

          5.    Aussprache zu den Berichten

          6.    Entlastung

          7.    Wahlen

          8.    Bericht aus dem Kreistag/ Gemeinderat

 

Anträge zur Versammlung können bis zum 23.6.2015 bei der  Claudia Pfeffer (1.Vors.)

oder Manfred Cirzel (2.Vors.) eingereicht werden.

 

Wir freuen uns auf ein zahlreiches Erscheinen unserer Mitglieder.

 

 

Claudia Peffer


Vorsitzende der Freien Wähler

Stadtverband Spaichingen e.V.

 

 

Freie Wähler Spaichingen   

 

Spaichingen, 25.05.2016staudenmayer

 

„Gemeinderat bringt Industriegebiet Eschenwasen auf den Weg.“

Der Gemeinderat hat nun mit dem endgültig Satzungsbeschluss zum Bebauungsplan Eschenwasen, nach langer Planung, den Weg zur Bebauung frei gemacht. Auch das Umlegungsverfahren konnte zu einem befriedigenden Ende gebracht werden. Mit der Vergabe der Baumaßnahme zur Umlegung des Unterbaches können nun die ersten Baumaßnahmen beginnen. Die FREIEN WÄHLER zeigen sich erleichtert, dass dieses Projekt nach einer langen Hängepartie zum Abschluss gebracht werden konnte.

„Gemeinderat stimmt dem Neubau der Umkleidekabinen im Sportgelände zu.“

Weiterlesen: Aus dem Gemeinderat - 25.05.2016

 

Freie Wähler Spaichingen   

 

Spaichingen, 18.10.2016staudenmayer

 

„Neuer Rektor der Schillerschule vorgestellt.“

Mit Michael Maurer hat die Schillerschule einen Nachfolger für Herrn Hinz, der in den Ruhestand gegangen ist, gefunden. In seiner Vorstellung erklärte Herr Maurer, dass er die erfolgreiche Arbeit weiterführen und mit neuen Akzenten bereichern will. Erfreulicherweise sind die Schülerzahlen stabil, sodass auch die Werkrealschule weitergeführt werden kann. Die FREIEN WÄHLER wünschen Herrn Maurer eine glückliche Hand und viel Erfolg.

„Sanierung des Primgewölbes geht planmäßig weiter.“

Mit dem Bauabschnitt zwischen dem Ochsenkreisel und der Charlottenstraße geht die Sanierung des maroden Primgewölbes planmäßig weiter. Die

Weiterlesen: Aus dem Gemeinderat - 18.10.2016

 

Freie Wähler Spaichingen   

 

Spaichingen, 05.04.2016staudenmayer

 

„Gemeinderat bringt Außenanlagen für den Kindergarten auf den Weg.“

Einstimmig hat der Gemeinderat der Sanierung der Außenanlagen am Evangelischen Kindergarten zugestimmt. Die FREIEN WÄHLER befürworten die mit der evangelischen Kirchengemeinde getroffene Vereinbarung über die Höhe des Sanierungszuschusses. Die Stadt Spaichingen übernimmt 75% der zuschussfähigen Kosten. Der städtische Anteil liegt bei rund 200 Tsd. € .

 

„Gemeinderat stimmt der Dachsanierung der Katholischen Kindergärten zu.“

Weiterlesen: Aus dem Gemeinderat - 05.04.2016

 

Freie Wähler Spaichingen   

 

Spaichingen, 25.01.2016staudenmayer

Haushalts- und Jahresrede 

von Heinrich Staudenmayer für die Freien Wähler Spaichingen.

                    

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Schuhmacher, sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen, liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

 

im Namen der FREIEN WÄHLER darf ich sie rechtherzlich grüßen. Insbesondere auch die neuen Amtsleiter Herrn Leute und Herrn Haupt. Wir wünschen ihnen viel Freude und Erfolg im neuen Amt.

Dem Vorgänger von Herrn Haupt, Herrn Winfried Kapp sagen wir FREIE WÄHLER hier vielen Dank für die geleistete Arbeit für unsere Stadt und seinem Wunsch entsprechend ein leises Servus.

Weiterlesen: Aus dem Gemeinderat - 25.01.2016

Gemeinsame Erklärung der Fraktionen SPD, FDP und FREIE WÄHLER im Spaichinger Gemeinderat

Spaichingen, 28.01.2016

 

„ Wir zeigen uns entsetzt über die knappe Mehrheit von CDU, GRÜNE und Pro Spaichingen, den Antrag von Stadtrat Niemann zur Abschaffung des Spaichinger Stadtspiegels zu befürworten. Diese Entscheidung ist ein Schlag gegen die Meinungsfreiheit und die Bildung einer freien Meinung in unserer Stadt.

Jeder Bürger kann und muss selbst entscheiden können, welche Zeitung, welches Mitteilungsblatt ihm gefällt und welches er lesen möchte.

Weiterlesen: 2016_01_28

 

Freie Wähler Spaichingen   

Bahnhof 1

Spaichingen, 16.12.2015

FW setzen Akzente in den Haushaltsberatungen

Eine Vielzahl an Anträgen die das tägliche Leben für die Bürger der Stadt verbessern sollen, stand auf der Agenda der Freien Wähler für die diesjährige Haushaltsberatung. Sie freuen sich, dass die meisten ihrer Anträge mit großer Mehrheit angenommen wurden. So wird im Haushaltsjahr 2016 die Beleuchtung des Fußweges vom Spielplatz Grabenstraße zur Bushaltestelle in der Hauptstraße realisiert, wie auch die Beleuchtung im Stadtpark von der Haltestelle Spaichingen Mitte in Richtung Schlüsselwiese. Großen Zuspruch fanden auch der Ausbauvon zwei weiteren öffentlichen Toiletten unter der Loggia am Marktplatz, die Erneuerung der Bushaltestelle am Lenauplatz sowie die Errichtung einer Grillstelle am Stadtrand.

Weiterlesen: Aus dem Gemeinderat - 16.12.2015

Freie Wähler Spaichingen                                  

Spaichingen, 20.10.2015

„FREIE WÄHLER gratulieren den beiden Schulsozialarbeiterinnen Mager und Gapp für ihre erfolgreiche Arbeit an den Spaichinger Schulen.“

Erfreut zeigen sich die FREIEN WÄHLER über den Bericht der beiden Schulsozialarbeiterinnen an den Spaichinger Schulen. Prävention, soziales Kompetenztraining und Einzelbetreuung helfen einen reibungslosen Ablauf an unseren Schulen zu garantieren. Wir wünschen viel Erfolg bei der weiteren Arbeit.

„FREIE WÄHLER stimmen für die Erneuerung der Primverdolung, den Hochwasserschutz am Sandbrünneleweg, dem Erstellen eines Lärmaktionsplanes für die Hauptstrasse und den

Weiterlesen: Aus dem Gemeinderat - 20.10.2015

Freie Wähler Spaichingen                                   

Bericht aus dem Gemeinderat:

Spaichingen, 24.11.2015

„FREIE WÄHLER zeigen sich erfreut, dass der Antrag zur Vereinsförderung breite Mehrheit gefunden hat.“

Die FREIEN WÄHLER begrüßen, dass ihr Antrag auf Vereinsförderung:,“ einmal pro Jahr eine öffentliche Veranstaltung in einer Spaichinger Halle mietfrei durchführen zu können“, eine große Mehrheit gefunden hat. Der von Herrn Werner Reisbeck federführend eingebrachte Antrag schafft nun den Anreiz an alle Spaichinger Vereine, eine öffentliche Veranstaltung durchzuführen, um sich der Öffentlichkeit besser zu präsentieren, da das finanzielle Risiko deutlich gemindert wird. Die anfallenden Nebenkosten sind weiterhin von den Vereinen zu tragen. Die FREIEN WÄHLER sehen dies als Gewinn, sowohl für das Vereinsleben, als auch für die Spaichinger Öffentlichkeit. Für die FREIEN WÄHLER ist es erfreulich, dass auch die Stadtkapelle, Feuerwehr, DRK und die Bürgerstiftung mit in diese Regelung aufgenommen worden sind.

„FREIE WÄHLER für zeitnahe Sanierung des Lehrschwimmbeckens.“

Weiterlesen: Aus dem Gemeinderat - 24.11.2015

Bericht aus dem Kreistag 2015kustermann
 
von Isabella Kustermann
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Kreisrätin für die Freien Wähler, freue ich mich, Ihnen einen kurzen Überblick, über die Arbeit im Kreistag, für das Jahr 2015 zu geben.

Der Kreistag und seine Ausschüsse haben 22 mal getagt. Dazu kommt noch die Klausurtagung am 20.u.21.03.2015.

Nachfolgende Themen bildeten die Schwerpunkte im Kreistag:

-        Klinikum Landkreis Tuttlingen, mit seinen beiden Gesundheitszentren Tuttlingen und   Spaichingen

     -    

          Im Mai 2015 hat der Kreistag beschlossen aus dem Klinikum Landkreis

         Tuttlingen eine gemeinnützige GmbH zu machen.   .

           Das heißt: Entscheidungen, die das Klinikum betreffen, trifft künftig nicht

          

Weiterlesen: Bericht aus dem Kreistag 2015

 Leserbrief von Heinrich Staudenmayer - Unterkunft für Flüchtlinge
 vom 24.06.2015

 

Sehr geehrte Frau Braungart, ihre Ansichtssache vom 24. Juni kann nicht unwidersprochen bleiben. Deshalb meine bitte um Veröffentlichung meines Leserbriefes:

"Die Stadt Spaichingen bemüht sich bereits seit langem in Zusammenarbeit mit dem Landkreis um menschenwürdige Unterkünfte für Flüchtlinge. Altgebäude wie das Waldhorn oder das "Bucher"-Haus schieden dabei wegen der schlechten Bausubstanz, der geringen Größe und nicht lösbarer Brandschutzmaßnahmen aus. Das Gebäude Hauptsrasse 174 wurde mit hohem Aufwand soweit hergestellt, dass für eine Übergangszeit dort Flüchtlinge untergebracht werden konnten. Weitere potentielle Gebäude befinden sich in privater Hand und sind nicht sofort und zu einem angemessenen Preis zu bekommen. Dazu gehört auch das Gebäude Nothelfer. Dieses Grundstück bietet sich nach seiner Entwicklung als Ersatz für "174" an. Diese städtbauliche Lösung ist aber nicht in kurzer Zeit möglich. Deshalb halte ich es für zwingend notwendig, das Bahnhofsgrundstück zu nutzen, um , wie auch Herr Helbig betonte, rasch zu einer Lösung zu kommen. Alle Experten sind sich einig, dass eine Sammelunterkunft im Industriegebiet die schlechteste aller Möglichkeiten ist. Das von Ihnen, Frau Braungart, ins Spiel gebrachte Grundstück "Bolzplatz" an der Europastrasse steht nicht zur Bebauung zur Verfügung. Der Gemeinderat hat erst jüngst im Zusammenhang mit der Bebauung "Martin-Luther-Strasse" dort eine Wohnbebauung abgelehnt und dies auch am Montag in der Sitzung bekräftigt. Sie sehen also, die Stadt hat ihre Hausaufgaben gemacht. Nun muss die "Mehrheit" des Gemeinderates nur noch wollen. Und die Zeit drängt." (alternativ wäre auch eine Bebauung des Grundstückes 3289 in der Dreifaltigkeitsbergstrasse denkbar.)

Heinrich Staudenmayer, Spaichingen

 

Freie Wähler Spaichingen - 20.07.2015

„ Die FREIEN WÄHLER bedauern es sehr, dass die Gemeinderäte der Fraktionen CDU, GRÜNE und Pro Spaichingen den Beschluss zum Bau von Grabkammern zurückgenommen haben. Diese Fraktionen sprechen sich damit ausdrücklich gegen den vielfachen Wunsch der Bevölkerung aus, Familiengräber in Doppelbelegung durch Tieferlegung im Spaichinger Friedhof anzubieten. Es ist für die FREIEN WÄHLER absolut unverständlich, weshalb hier Sturheit und Dickköpfigkeit über die Belange der Bevölkerung gestellt wird. Absolut unverständlich bleibt es auch, dass keine Begründung für dieses Verhalten geliefert wurde.

Die Fraktion der FREIEN WÄHLER stellt deshalb folgenden Antrag zur Behandlung im Gemeinderat:

Weiterlesen: Stadtspiegel 20.07.2015 - Friedhof Spaichingen-Grabkammern

Bericht aus dem Kreistag 2014
 
von Isabella Kustermann
 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
als Kreisrätin für die Freien Wähler, freue ich mich, Ihnen einen kurzen Überblick, über die Arbeit im Kreistag, für das Jahr 2014 zu geben.
Der Kreistag und seine Ausschüsse haben 26 mal getagt. Dazu kommen noch die Sondersitzung des VKA (Verwaltungs- und Kulturausschuss) am 29.04.2014.
Am 11.10.2014 die Kreisstraßen-Informationsfahrt und am 24.11.2014 eine Sondersitzung des Ausschusses für Familie, Kinder und Jugend. 
Somit haben 2014 insgesamt 29 Sitzungen stattgefunden.
Am 30.Juli 2014 fand die konstituierende Sitzung des neu gewählten Kreistages statt.
Nachfolgende Themen bildeten die Schwerpunkte im Kreistag:

Weiterlesen: Bericht aus dem Kreistag 2014

                                 Freie Wähler Spaichingen

                                                                                                                 Spaichingen, 15.04.2015

 

„FREIE WÄHLER erleichtert über die nun endgültige Entscheidung in der Friedhofsfrage.“

Das Wichtigste vorneweg: den Spaichingern bleiben die unsäglichen, als unumstößliches Dogma von der PRO-Bewegung geforderten, Grabhüllen erspart. Nachdem auch der Gutachter diese Form der Bestattung abgelehnt hat, folgte nun die fällige Erkenntnis. Nach Ansicht der FREIEN WÄHLER hat das Gutachten im Wesentlichen die Erkenntnisse, nach welchen frühere Gemeinderäte vorausschauend geplant hatten, bestätigt. Der Gemeinderat hat nun die

Weiterlesen: 2015_04_15

Text Projekte (noch einfügen)

                                 Freie Wähler Spaichingen

                                         

                                                                       Spaichingen, 17.03.2015

Stadtspiegel Bericht aus dem Gemeinderat:

 

„FREIE WÄHLER begrüßen Frau Kerstin Scheffler als neue Kollegin im Gemeinderat.“

Nachdem Herr Ralf Ellenberger aus eigenem Wunsch aus dem Gemeinderat ausgeschieden ist, begrüßen wir Frau Kerstin Scheffler als weitere Frau im Gemeinderat und wünschen ihr viel Erfolg und bieten eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit an. Herrn Ellenberger wünschen wir für die Zukunft alles Gute und bedanken uns nochmals für sein Wirken im Gemeinderat.

Weiterlesen: 2015_03_17

Freie Wähler
Stadtverband Spaichingen e.V.
Wortmeldung Isabella Kustermann

Im Gemeinderat vom Montag, 16.03.2015 unter Bekanntgaben
und Anfragen
1. Gemeinsame Sitzung nach der Fasnet
Sehr geehrter Herr Bürgermeister, sehr geehrte Damen und Herren werte Gemeinderatskolleginnen und Kollegen.
Es geht mir um einen Vorfall, der zwar schon einige Wochen zurückliegt. Aber ich muss sagen, dass mich dieser Vorfall die letzten Wochen sehr beschäftigt und auch belastet hat. Es geht um die zurückliegende Fasnet, – genauer gesagt -, um die Rede des Fraktionsvorsitzenden von Pro Spaichingen, am Schmotzigen Donnerstag auf dem Marktplatz. Aus der besagten Rede ist mir ein Satz ganz besonders in Erinnerung geblieben.

Weiterlesen: Aus dem Gemeinderat 16.03.2015

Freie Wähler Spaichingen

Spaichingen, 15.04.2015

„FREIE WÄHLER erleichtert über die nun endgültige Entscheidung in der Friedhofsfrage.“

Das Wichtigste vorneweg: den Spaichingern bleiben die unsäglichen, als unumstößliches Dogma von der PRO-Bewegung geforderten, Grabhüllen erspart. Nachdem auch der Gutachter diese Form der Bestattung abgelehnt hat, folgte nun die fällige Erkenntnis. Nach Ansicht der FREIEN WÄHLER hat das Gutachten im Wesentlichen die Erkenntnisse, nach welchen frühere Gemeinderäte vorausschauend geplant hatten, bestätigt. Der Gemeinderat hat nun die endgültigen Formen der Bestattung beschlossen. Auf dem Spaichinger Friedhof sind nun alle vielfältigen Bestattungsformen möglich.

Weiterlesen: Aus dem Gemeinderat -15.04.2015

 

Freie Wähler Spaichingen

 Spaichingen, 17.03.2015

„FREIE WÄHLER begrüßen Frau Kerstin Scheffler als neue Kollegin im Gemeinderat.“

Nachdem Herr Ralf Ellenberger aus eigenem Wunsch aus dem Gemeinderat ausgeschieden ist, begrüßen wir Frau Kerstin Scheffler als weitere Frau im Gemeinderat und wünschen ihr viel Erfolg und bieten eine gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit an. Herrn Ellenberger wünschen wir für die Zukunft alles Gute und bedanken uns nochmals für sein Wirken im Gemeinderat.

„FREIE WÄHLER begrüßen Herrn Patrik Heim als neuen Kommandanten der Spaichinger Feuerwehr.“

Wir gratulieren Herrn Patrik Heim zu seiner Wahl zum Kommandanten der Spaichinger Feuerwehr und Herrn Joachim Balk zu dessen Wahl zum stellvertretenden Kommandanten. Wir wünschen beide viel Erfolg bei ihrer Arbeit und unterstützen die Spaichinger Wehr auch weiterhin, wie in den letzten erfolgreichen Jahren unter dem ehem. Kommandanten Günter Schmid.

 

„Gewerbemuseum Spaichingen“

Weiterlesen: Aus dem Gemeinderat -17.03.2015

Freie Wähler Spaichingen

Bericht aus dem Gemeinderat: 20.07.2015

„FREIE WÄHLER bedauern die Ablehnung der Grabkammern durch CDU, GRÜNE und Pro Spaichingen.“

Mit der Rücknahme des Beschlusses zum Bau von Grabkammern, ist es derzeit nicht mehr möglich Angehörige in Doppelgräbern mit Tieferlegung zu bestatten. Diese von der Bevölkerung am häufigsten nachgefragte Form der Erdbestattung ist nun leider nicht mehr möglich. Eine Begründung weshalb man dies nicht wünscht, wurde von den o.g. Fraktionen nicht gegeben.

Weiterlesen: Aus dem Gemeinderat -20.07.2015

Freie Wähler Spaichingen                                   

Bericht aus dem Gemeinderat - Spaichingen, 15.09.2015

 „FREIE WÄHLER stimmen Nachtragshaushalt vorbehaltlos zu.“

Hocherfreut zeigen sich die FREIEN WÄHLER mit dem Ergebnis des Nachtragshaushaltes 2015. Mit über 10 Mio. € Gewerbesteuer ermöglichen uns die Spaichinger Firmen umfangreiche Investitionen in die Weiterentwicklung unserer Stadt und die weitere Sanierung der städtischen Liegenschaften. Dem Antrag der CDU-Gemeinderatsfraktion, den Planungsansatz für die Unterbachhalle zu erhöhen, wurde selbstverständlich zugestimmt, da nun eine seriöse Grun

Weiterlesen: Aus dem Gemeinderat -15.09.2015